1. Hey!
  2. Tools & Tipps

Tools & Tipps

Unsere Services im Detail erklärt, Tools, Apps und Hintergrundinformationen

Du willst mehr wissen?

Wir erweiteren diesen Bereich nach und nach mit Themen, die für dich interessant und relevant sein könnten. Wenn du Vorschläge oder besondere Fragen hast, kannst du uns diese jederzeit schicken. Einfach per Mail an: tools@plattenfirma-to-go.de

Weitere Themen in Planung: Spotify for Artist richtig nutzen / AppleMusic for Artist / Dein Shazam-Profil / Save-It als Promotool / Bandcamp – CDs & Merch selbst verkaufen / Soundcloud / „Besonderheiten unseres Digitalvertriebs“ / „CD-Herstellung – welche Möglichkeiten gibt es“ / „Lohnt sich die Mitgliedschaft in der GEMA?!“ / …

Songkick – Tour-Termine einfach verwalten und anzeigen (auf Spotify, Bandcamp, Homepage, Facebook etc.)

Songkick – Tour-Termine einfach verwalten und anzeigen (auf Spotify, Bandcamp, Homepage, Facebook etc.)

Das händische Einbauen von Tour-Terminen auf diversen Plattformen ist nicht nur nervig, sondern kostet Zeit und ist zu dem fehleranfällig. Sinnvoll ist hier, die Termine an einer zentralen Stelle zu verwalten und dafür zu sorgen, das die Zentrale mit den anderen Plattformen „spricht“. Der Anbieter Songkick hat hierzu ein Tool namens „Tourbox“. Mit Tourbox kannst du Konzerttermine erstellen und damit auf Songkick anzeigen lassen.
Was die GVL macht, wie du durch sie Geld verdienen kannst und welche Rolle der Labelcode dabei spielt

Was die GVL macht, wie du durch sie Geld verdienen kannst und welche Rolle der Labelcode dabei spielt

Die Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten – kurz GVL – spielt in dem Moment für dich eine Rolle, wo Aufnahmen mit deiner Beteiligung z.B. im Radio oder Fernsehen aufgeführt werden. Denn immer, wenn eine Musikaufnahme öffentlich aufgeführt wird, muss der entsprechende Sender für die Nutzung der Leistungsschutzrechte eine Lizenz bezahlen. Das Inkasso dieser Lizenz übernimmt treuhänderisch die GVL für ihre Künstler. Als Hilfe zur Abrechnung dient dabei der Labelcode, dazu später noch mehr.
Die Künstlersozialkasse

Die Künstlersozialkasse

Bist du selbstständig und erwerbsmäßig als Künstler*in oder Publizist*in tätig, spielt die Künstlersozialkasse – kurz KSK – eine Rolle für dich. Durch eine Beitragszahlung an die KSK bist du in der allgemeinen Rentenversicherung, in der gesetzliche Krankenversicherung und in der sozialen Pflegeversicherung versichert. Die Vorausetzungen dieser Regelung findet sich im ersten Paragraphen des Künstlersozialversicherungsgesetzes (KSVG).
Unsere Merchbox: Physischer Vertrieb für CD, Vinyl & Merchandising

Unsere Merchbox: Physischer Vertrieb für CD, Vinyl & Merchandising

Mit unserem Service „Merch-Box“ bieten wir dir einen einfachen und direkten Zugang zu den Verkaufskanälen Amazon.de, Bandcamp und Phononet. Uns ist wichtig, dass du nachvollziehen kannst, wie deine Vergütung zustande kommt. Gleichzeitig steckt hier der Teufel im Detail: Jede Plattform hat ein eigenes Gebührenmodell und birgt unterschiedliche Risiken und Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung. Unser Ansatz soll Risiken aber möglichst vermeiden, damit die Abrechnung einfach und kostengünstig ist.
myEPK – eine Mini-Webseite für Promo und Booking

myEPK – eine Mini-Webseite für Promo und Booking

Ein Elektronisches Presse Kit (kurz EPK) ist eine Mini-Webseite auf der alle wichtigen Informationen über dich bzw. deine Veröffentlichung zu finden sind. Wie der Name schon sagt, dient das EPK vor allem als Quelle für Pressevertreter, Journalisten, Redakteure und Blogger, die unkompliziert an übersichtliches Material der Künstler kommen wollen, um über sie zu berichten ohne sich durch verschiedene Webseiten, PDF-Dokumente, Emails und Soziale Netzwerke klicken zu müssen.
Das Musik Promotion Network (MPN) – Wir stellen deine Musik den Redakteuren vor

Das Musik Promotion Network (MPN) – Wir stellen deine Musik den Redakteuren vor

Über das MPN (Musik Promotion Network) können Veröffentlichungen für feste Zeiträume, z.B. 90 Tage einem großen Netzwerk an Redakteuren aus allen Medienbereichen (Radio, Web, TV, Print) zur Verfügung gestellt werden. Dieses Netzwerk verbindet die herstellende Musikindustrie (Labels) mit den Multiplikatoren (z.B. Radios). Musikredakteure suchen in diesem Pool nach neuen Veröffentlichungen und können bei Interesse die Musik direkt in das eigene Sendearchiv übernehmen. Wenn du diesen Service buchst, erhältst du von uns einmal pro Monat einen Bericht und kannst sehen, in welchen Redaktionen deine Musik angehört wurde.